Strahlenschutz-Cape "Kitzbühl" (Einzelstück)


Strahlenschutz-Cape "Kitzbühl" (Einzelstück)

Auf Lager
innerhalb 1-3 Tagen lieferbar

799,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


 

Cape, Kamelhaar, doppelt gefüttert aus der Kollektion "Anne Helen Handarbeit" mit Innenfutter (beige) aus Sartex-Abschirmstoff incl. passendem Schal. Universelle Größe (S-XL).

 

Dieses Cape wurde nur einmal gefertigt und ist somit ein Einzelstück.

 

Die Kleidungsstücke aus der Kollektion "Anne Helen Handarbeit" werden einzeln in unserem hauseigenen Atelier unter höchsten Qualitätsansprüchen handgefertigt, sodass die Abschirmwirkung der verwendeten Materialien während der Herstellung nicht beeinträchtigt wird.

 

  • Stoffzusammensetzung: 1. Innenfutter: 100 % Acetat; 2. Innenfutter: 97 % Baumwolle, 3 % Metall; Außen: 100 % Kamelhaar
  • Verschluss: 1 großer Knopf, Klassik, hellbraun, mittig angebracht. Ein Druckknopf, Plastik, am Hals angebracht
  • Kostenlose Beigabe: passender Schal, braun-rot-beige, Blumenmuster
  • Abschirmwirkung des Innenfutters: 25 dB bei 1 GHz = 99,7 %

 

Der Sartex-Stoff, aus dem das Innenfutter gefertigt ist, schützt zuverlässig vor hochfrequenter Strahlung, wie sie z.B. durch Mobilfunk (Handy, Funkmasten, Tetra, LTE, WIMAX), drahtlose Telefone (Home Handy, DECT), W-LAN (drahtlose Datensysteme), Bluetooth-Geräte etc. erzeugt werden.

 

Ein optimaler Schutz für elektrosensible Menschen oder wenn Sie sich unter einer Strahlungsbelastung einfach unwohl fühlen.

 

 

Die Wirkungsweise von SARTEX

Das Geheimnis von SARTEX liegt in einem speziellen Garn. Erzielt wird die Wirkung gegen Elektrosmog durch hochfeine Metallfilamente im Kern dieses Garnes. Umsponnen sind die Metallfilamente mit Baumwolle. Dies läßt sich in Etwa mit einem modernen Nähfaden vergleichen, in dem ein Polyesterfaden den Kern bildet, der ebenfalls mit Baumwolle umsponnen ist.

Wenn dieses Garn in dem richtigen Abstand in Kette und Schuss in einem Gewebe eingesetzt wird, entsteht ein Gitter, das die Eigenschaft besitzt, elektromagnetische Strahlungen zu reflektieren. Dabei ist es unerheblich, ob die Strahlung horizontal oder vertikal polarisiert ist. Das Material schirmt zuverlässig gegen alle gängigen Mobilfunkfrequenzen ab.

Die Metall-Seele des SARTEX-Garns ist gegen elektrische Leitfähigkeit und Korrision lackiert und wird nach dem Umspinnen mit Baumwolle mit einem zweiten reinen Baumwollfaden verzwirnt. Das ist sehr wichtig, denn hierdurch ist der Stoff bei Berührung nicht leitend. Der Vorteil für Metall-Allergiker: Sie kommen mit dem Metall im Stoff nicht direkt in Berührung (lackiert). Bei vielen anderen auf dem Markt befindlichen Stoffen ist das nicht der Fall.

Das SARTEX-Gewebe ist mit bloßem Auge kaum von einem anderen hochwertigen Vollzwirngewebe zu unterscheiden. Sie schützen sich präventiv ohne dass dies nach außen zu erkennen wäre. Der Metallanteil (Kupfer) liegt bei ca. 3%.

 

Eine an der Bundeswehruniversität in Neubiberg bei München von Professor Peter Pauli durchgeführte Studie bestätigte, dass mit SARTEX die Strahlenbelastung bis zu 99,7 Prozent verringert werden kann. Nach dieser Studie haben sich die Abschirm-Eigenschaften des Sartex-Stoffes auch nach 30-maligem Waschen nicht verändert. Sie können den Meßbericht von Prof. Dipl.-Ing. Peter Pauli hier einsehen bzw. herunterladen.

 

Diese Kategorie durchsuchen: Capes